Im Sommerhalbjahr treffen sich jeden Donnerstag um 19:00 durchschnittlich 15 Fitnessradler/-innen am Vereinsheim in Hengstfeld. Je nach Teilnehmern und Wetter werden Touren zwischen 20 und 30 km gefahren. Die Schnittgeschwindigkeit liegt dabei zwischen 16 und 20 km/h. Halbwegs geübte Radler können also problemlos mithalten. Bei Bedarf kann auch in zwei Gruppen unterschiedlicher Leistung gefahren werden. Am Ende der Touren setzen sich die meisten noch zu einer kurzen Stärkung zusammen.

Zusätzlich gibt es noch Tagestouren die entweder länger geplant sind (siehe Veranstaltungskalender bzw. Mitteilungsblatt) oder spontan vereinbart werden. Beliebte Ziele sind Rothenburg, der Brombachsee oder der Burgberg.

Mitradler/-innen sind jederzeit herzlich willkommen.

AOK Radtreff Hengstfeld

Zweitages-Radtour 2022, Jubiläumstour 20 Jahre Radtour

23.-27.07.2022 5 Tage Radtour in Tirol - Imst mit Reiseverkehr Zweidinger.

03.-04.09.2022 in Planung.

Zweitages-Radtour 2021

ausgefallen

Zweitages-Radtour 2020

Wertheim-Vockenrot, Spessart, Odenwald

Zweitages-Radtour 2019

Benningen Neckar-/Remstal

Zweitages-Radtour 2018

Engstingen, Lautertal

Zweitages-Radtour 2017

Nördlingen, Kapfenburg

Vor 20 Jahren hatten die Freizeitler die glänzende Idee zu einer Radausfahrt mit Übernachtung. Und so trafen sich 14 wackere Radler:innen am 14.09.2002 in Treuchtlingen zu unserer ersten Zweitages-Tour durchs Altmühltal. Damals war das eingesetzte Material noch nicht so gut wie heute und nach zahlreichen technischen Defekten und Platten erreichten wir gerade noch pünktlich den geplanten Zug für die Heimfahrt. Trotzdem hatten wir viel Spaß und genossen sowohl die Tour als auch die kulinarischen Köstlichkeiten auf der Strecke. Damit war der Grundstein für viele weitere tolle Ausfahrten gelegt.



Dieses Jubiläum wollen wir nun gebührend begehen bzw. beradeln. Seit einiger Zeit schon wurde die Idee einer mehrtägigen Ausfahrt diskutiert, aber es ist ja nicht so ganz einfach eine größere Tour mit mehreren Teilnehmern zu organisieren. Schließlich sind wir auf ein Angebot des Reiseverkehrs Zweidinger gestoßen.

Vom 23.-27.07.2022 geht es nach Imst zu einem festen familiengeführten Hotel. Ein örtlicher Radguide begleitet die Radelnden zum Fernsteinsee, ins Ötztal, nach Innsbruck und Richtung Schweiz. Die ganzen Details dazu können auf der Webseite vom Zweidinger „5 Tage Radtour in Tirol – Imst“ nachgelesen werden. Das ist genau das richtige und angemessene Angebot für unsere Jubiläumstour.

Zweidinger wird jetzt mit der Werbung für seine Touren beginnen, hat uns aber für kurze Zeit ein gewisses Kontingent an Plätzen reserviert. Bei Fragen bzw. zur Anmeldung wendet Euch bitte an Karl-Heinz Schott. Die Plätze werden entsprechend der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Der Abteilungsrat freut sich auf zahlreiche Teilnehmer:innen zu dieser besonderen Radtour.

 

Anmeldeformular zur Abgabe bei Karl-Heinz.

03.12.2021 PD

 

Der Radtreff Hengstfeld beteiligt sich am Stadtradeln Wallhausen und der Radtreffleiter Günter Kellermann hat bereits online unter www.stadtradeln.de/wallhausen eine Gruppe „SpVgg Hengstfeld - Wallhausen“ eingerichtet. Dort kann man auch die gefahrenen Kilometer der verschiedenen Gruppen einsehen.
Der Wertungszeitraum geht vom 04. - 24. September 2021. Die Details zur Teilnahme können auf der o.g. Internetseite entnommen werden.
Alle Freizeitler und natürlich auch alle anderen Mitglieder der SpVgg sind aufgefordert sich anzumelden und während der Wertungszeit jede auch noch so kleine Strecke einzutragen. Wir wollen doch zeigen dass wir gerade in dieser schwierigen Zeit umweltfreundlich unterwegs sind.

 

 

 

Lothar hat recherchiert und einen spannenden Bericht über das Radeln in der Gemeinde Wallhausen erstellt. Der Bericht ist im HT erschienen.

Viele Spaß beim lesen.

Download (2 MB).

 

Der Radtreff Hengstfeld beteiligt sich am Stadtradeln Wallhausen und der Radtreffleiter Günter Kellermann hat bereits online unter www.stadtradeln.de/wallhausen eine Gruppe „SpVgg Hengstfeld - Wallhausen“ eingerichtet. Dort kann man auch die gefahrenen Kilometer der verschiedenen Gruppen einsehen.
Der Wertungszeitraum geht vom 28. September bis 18. Oktober. Die Details zur Teilnahme können auf der o.g. Internetseite entnommen werden.
Alle Freizeitler und natürlich auch alle anderen Mitglieder der SpVgg sind aufgefordert sich anzumelden und während der Wertungszeit jede auch noch so kleine Strecke einzutragen. Wir wollen doch zeigen dass wir gerade in dieser schwierigen Zeit umweltfreundlich unterwegs sind.

 

 

 

Sicher Rad fahren in SHA

Informative Broschüre für alle die an Sicherheit interssiert sind.

 

 

Trotz Corona konnten wir vom 05. bis 06.09.2020 zu unserer Tour nach Wertheim aufbrechen. Der erste Tag führte nach Norden in den Spessart mit seinen riesigen Waldgebieten. Im gut besuchten Gasthof Hoher Knuck konnten wir uns mitten im Wald für die lange Abfahrt durch das idylische Hafenlohr-Tal stärken. Dabei gab es reichlich langwirtschaftlichen Diskussionsbedarf ob da nun Bisons oder Wasserbüffel grasen. Letztendlich kamen wir nach 84 km und 850 Höhenmetern in unserer Unterkunft Zum Ross in Vockenrot an. Hier sind insbesondere die lokalen Spezialitäten Goldener und Schwarzer Specht zu erwähnen.

Pünktlich um 10:00 haben sich 8 stamme Radler getroffen und sind bei bestem Wetter gen Dinkelsbühl geradelt. Nachdem Gerhard einen Strauss Mohnblumen überreicht hatte wurden wir in der Schleuse von Frauenpower bestens bedient, sogar mit Känguruh-Steak. Auf der Heimfahrt hatten sich schon einige Schauer gebildet und so kam es dass wir nach Waldtann einmal kurz unterstehen mussten. Nach 67 km und mehr als 600 Höhenmetern kamen wir alle wieder wohlbehalten daheim ein.

 

 

 

 

08.-09.09.2018

Auf und nieder auf der schwäbischen Alb - das war unser Motto!

Zwei traumhafte Radtouren über 80 bzw. 90 km Länge und jeweils 900 Höhenmetern haben uns elf Hengstfelder am Samstag durch das abgelegene Laucherttal und am Sonntag durch das idyllische Lautertal geführt. Hier müssen insbesondere Sonja und Harald erwähnt werden da sie mit eigener Muskelkraft unterwegs waren und die anderen haben sich mehr oder weniger "schieben" lassen.

Weitere Bilder folgen später.