1. Mannschaft

SpVgg Hengstfeld – SV Gründelhardt 0:1 (0:0)

0:1 (90. +) Fabian Duske. Rote Karte: Dennis Hahn (90.) Hengstfeld

Das Muswiesenspiel endete bitter für die SpVgg, neben den verlorenen Punkten werden 2 Stammspieler wohl für längere Zeit ausfallen.

Die erste Hälfte war absolut ausgeglichen, von der Favoritenrolle der Gäste war wenig zu sehen. Die Heimmannschaft hatte am Anfang Glück, dass es keinen Elfer gegen sie gab.

In der 30. Minute die vermeintliche Führung für Hengstfeld, wegen Abseits zählte der Treffer nicht. Bis zur Pause gab es dann kaum Chancen auf beiden Seiten.

Die zweite Hälfte sah dann eine leicht überlegene Gästemannschaft. Die Grün-Weiße Abwehr stand aber gut, und im Notfall war Torhüter Jonas Busch eine sichere Bank.

Dann kamen die Nackenschläge für die Elf von Gerd Riecker. 80. Minute, schwere Verletzung für Nachwuchshoffnung Haysam Garabandah nach einem Zusammenprall mit dem Gästetorhüter.  Die Gastgeber wirkten kurz geschockt, hielten aber weiterhin hinten dicht und es deutete alles auf eine Punkteteilung hin. 90. Minute, eine klare Rote Karte für einen Abwehrspieler der SpVgg wegen überharten Einsteigens. Die Tätlichkeit eines Gästespielers blieb in der Hektik ungeahndet. Es gab zwar etliche Unterbrechungen, aber 10 Minuten Nachspielzeit wirkten etwas überzogen. 100. Spielminute, letzte Aktion in der Partie.

Eckball für den SV, und den köpfte Gründelharts Spielführer Fabian Duske zum nicht unbedingt verdienten Siegestreffer ein.

 

Reservemannschaft

 

SpVgg Hengstfeld – SV Gründelhardt 0:5

 

Ganz anders als am Mittwoch präsentierte sich unsere Reserve gegen Gründelhardt.

Ohne große Motivation, den Gegner unterschätzt und in Gedanken wohl schon auf der Muswiese. Gründelhardt war halt ein anderer Gegner als die harmlosen Ingersheimer.

Die Partie war zur Pause schon entschieden, da stand es schon 0:2. In der zweiten Hälfte kam noch weniger, die Gäste konnten problemlos auf 0:5 davonziehen. Lediglich Torhüter Marc Knödler hatte Normalform und verhinderte eine noch größere Blamage.

 

1. Mannschaft

SV Ingersheim – SpVgg Hengstfeld 2:2 (2:0)

Tore: 1:0 Tobias Hanselmann (16.), 2:0 Jan Plieninger (45.), 2:1 Leonardo Zocco (71.), 2:2 Marco Dörr (74.)

Eine gut geschlagene Flanke von Pascal Gellner verwandelte Tobias Hanselmann zum verdienten 1:0. Die Heimmannschaft spielte gut nach vorne und hielt hinten dicht. Jan Plieninger köpfte einen Eckstoß von Kai Trumpp erfolgreich ins Tor zum 2:0. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erspielte sich die Heimmannschaft weitere gute Chancen, doch ab der 70. Minute schlichen sich bei den Gastgebern zunehmend Fehler ein, die sich die Gäste zunutze machten und innerhalb weniger Minuten ausglichen.

Trotz der sportlich wenig erbaulichen Lage ist unsere Mannschaft noch intakt und konnte wie gegen Rot am See einen Rückstand noch aufholen. In der ersten Hälfte sah es gar nicht gut für unsere Elf aus, kein Zugriff aufs Spiel, die 2:0 Führung für Ingersheim war verdient.

Der Anschlusstreffer von Leonardo setzte noch mal frische Kräfte bei uns frei, zum Schluss wurde der Sieg ganz knapp verpasst.

 

Reservemannschaft

 

SV Ingersheim – SpVgg Hengstfeld 0:5

 

Tore: 0:1 (8.) Peter Bredl, 0:2 (21.) Dennis Hahn, 0:3 (39.) Jonas Dorfi, 0:4 (84.) Alex Frey. 0:5 (89.) Alex Frey

Unsere Reserve erwischte einen Sahne Tag und bot endlich mal richtigen Fußball. Die frühe Führung zog den absolut harmlosen Gastgebern den Zahn und unsere Elf konnte locker aufspielen. Auch nach der Pause wurde nicht nachgelassen, nur bekamen wir dann etwas Probleme mit dem Abschluss. Ingersheim werte sich nicht großartig, der Vorsprung war nie in Gefahr. Erst zum Schluss konnte sich „Junior“ endlich beweisen