Jahreshauptversammlung SpVgg Hengstfeld – Wallhausen

Coronabedingt wurde die Jahreshauptversammlung 2021 in die Turn- und Festhalle Hengstfeld verlegt, wo Vorstand Marc Wurzinger rund 70 Besuchern begrüßen konnte.

Der Rückblick auf das Jahr 2020 fiel kurz und bündig aus. Viehmarkt und Fasching zu Jahresbeginn konnten noch durchgeführt werden, das war es dann aber auch schon in Sachen Veranstaltungen, alles andere musste notgedrungen abgesagt werden. Nur im Sommer herrschte kurzfristig im sportlichen Bereich so was etwas wie Normalität, als zumindest im Freien Training und Spielbetrieb möglich war. Ab November stand dann wieder alles still, ein reguläres Vereinsleben war erst ab Mai 2021 möglich. Trotz Corona konnten einige schon länger geplante Projekte durchgeführt werden, kleinere Renovierungsarbeiten im und ums Vereinsheim und als wichtigste Maßnahme wurde das Flutlicht auf beiden Rasenspielfeldern auf energieeffiziente und kostengünstige LED-Technik umgerüstet.

Die Mitgliederzahl blieb nahezu konstant, bis auf den Gesamtjugendleiter konnten zudem alle Ehrenämter besetzt werden. Es folgte der Ausblick auf das Jubiläumsjahr 2022, die SpVgg wird dann 75 Jahre alt und das muss entsprechend gefeiert werden. Geplant sind u.a. ein Galaabend, ein Spiel gegen die Traditionself des 1. FC Nürnberg, ein Kabarettabend mit Christoph Maul, mehrere Jugend-Turniere im Sommer mit Nachwuchsmannschaften von Bundesliga-Clubs und Mitte Oktober der eigentliche Festakt.

Die Berichte der Abteilungen fielen allgemein recht kurz aus, da ein regulärer Sportbetrieb nur kurzzeitig möglich war. Die Fußballabteilung startete mit den Aktiven, Frauen und älteren Jahrgängen hoffnungsvoll in die Saison 20/21, aber nach wenigen Spielen war schon wieder Schluss. Noch härter traf es die kleinsten Fußballer, keine Feldrunde, keine Turniere, nur etwas Training. Tennis war von Corona eigentlich kaum betroffen, Training war immer möglich, aber der Verband gestattete nur eine kurze Sommerrunde. Bei den Hallensportarten kam erschwerend hinzu, dass die Kulturhalle in Wallhausen als Testzentrum genutzt wurde und somit nur die Turnhalle in Hengstfeld nutzbar war. Daher musste Badminton 2020 komplett aussetzen und bei der Abteilung Turnen, Gymnastik und Tanz war viel Improvisation angesagt. Den Jahresabschluss im Vereinsleben bildet immer der Silvesterlauf, welcher erstmals und hoffentlich einmalig über einen Zeitraum von 2 Wochen als virtuelle Veranstaltung durchgeführt wurde.

Finanziell steht die SpVgg gemäß den Ausführungen von Kassier Harald Köffler trotz Corona auf gesunden Füßen. Bürgermeisterin Rita Behr-Martin nahm die Entlastung der Vorstandschaft vor, welche durch die Mitgliederversammlung einstimmig erfolgte. Die von Jürgen Theumer im Anschluss abgehaltenen Wahlen brachten folgende Ergebnisse. 1. Vorsitzender: Marc Wurzinger, Kassier: Harald Köffler, Wirtschaftlicher Leiter: Marcus Beer, zudem wurden sämtliche Beisitzer in ihren Ämtern bestätigt. Die übrigen Vereinsratsmitglieder stellen sich aufgrund des versetzten Wahlmodus erst im nächsten Jahr zur Wiederwahl. Die sonst üblichen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft oder durch die Verbände wurden auf 2022 verschoben, stattdessen wurde zum ersten Mal der Ehrenamts-Mitarbeiter des Jahres gekürt. Diese Auszeichnung ging an das Platzwartteam der SpVgg um Dennis Hahn, dass eine herausragende Arbeit leistet und die Sportanlagen rund um das Vereinsheim tagein tagaus hegt und pflegt. In seinen Schlussworten wies Marc Wurzinger nochmals auf die Wichtigkeit des Ehrenamts hin und damit endete die kurzweilige Jahreshauptversammlung auch schon.